Das Berner Wankdorfstadion

Young Boys Bern vs. FC Luzern 01.05.01  3-1  Auf-und Abstiegs Relegation Nationalliga A/B


Für die Thomas und mich war schon seit langem klar, bevor das Wankdorfstadion abgerissen wird, muss dieser Ground fallen. 

Es war an einem Sonntag als die Thomas und ich uns auf den Weg nach Bern machten. Nach dem wir zu Hause noch erklärten wo es hingehen sollte, verabschiedete man uns wiedermal mit einem Kopfschütteln das wir mittlerweile gewohnt sind.

Am Abend sollte dort im Wankdorfstadion das Spiel Young Boys Bern vs. FC Luzern stattfinden. Die Anreise verlief Problem- und Eklatlos, was so gar nicht zu unseren sonstigen Touren passen sollte. Das Stadion und ein Riesenparkplatz lagen direkt an der Autobahn, und waren dadurch schnell gefunden.

Ehrfürchtig und sprachlos standen wir nun vorm Berner Wankdorfstadion wo unsere Helden 1954 Weltmeister wurden, ein Jugendtraum ging in Erfüllung. Optisch hatte sich seit 54 kaum was verändert und sah immer noch so aus wie in unzähligen Fernsehbildern. 

Es triefte geradezu vor Tradition, ein absoluter Genuss!! 

Also, Karten besorgt und rein in das Teil. Nun standen wir also im altehrwürdigen Berner Wankdorfstadion. Wir wurden auf einmal ganz sentimental als wir die berühmten Türme mit der Spielzeituhr anschauten, es roch hier geradezu nach unseren alten Weltmeistern. Ich kam ins Träumen und hörte Herbert Zimmermann rufen „Rahn müsste schießen, Rahn schießt“, 

"Ich muss pisse wie eh Pony", riss es mich aus meinen Träumen. Wie sollte es auch anders sein, meldete sich bei Thomas der Harndrang, worauf diese immer schnell und empfindlich reagiert. Die Toiletten hatten wohl auch schon unsere Großväter beim 54er Finale benutzt, mussten wir ernüchternd feststellen. Der Rest vom Stadion präsentierte sich auch in einem erbärmlichen zustand, was aber sehr nostalgisch wirkte.

Gerade das macht diese alten Stadien zu den Legenden, die wir so lieben.

Wir drehten noch eine Runde um das Stadion bevor wir uns einen Platz suchten. Zuvor gönnten wir uns noch eine der berühmten YBB Würste, die von einem gehörigen Kaliber waren.

Aus Luzern waren ca. 100 Fans angereist, was in Anbetracht der Tatsache das Luzern nur gut 40 km Weg war nicht gerade viel war. Die gesamte Zuschauerzahl lag bei ca. 13000. Vor Anpfiff der Partie gab es noch ein paar ermahnende Worte an die Heimfans die wohl beim letzten Auswärtsspiel nicht sehr positiv auffielen. Das Spiel plätscherte in der ersten Halbzeit so vor sich hin. In der zweiten Halbzeit übertrafen sich beide Mannschaften im auslassen bester Torchancen.

Am Ende gewann YBB mehr oder weniger verdient mit 2-0 in der Ab- und Aufstiegsrunde gegen den FC Luzern. 

Nach dem Spiel standen wir noch einige Zeit vorm Stadion und betrachteten das Wankdorf unter Flutlicht. Es half aber alles nichts wir mussten die Rückfahrt antreten, da wir am nächsten Morgen beide zur Arbeit mussten. Nach ereignisloser Rückfahrt erreichten wir am frühen Morgen glücklich die Heimat.