22.07.16 Gewitter in Luxembourg

An diesem Freitagabend bot sich die Chance den zum Abriss freigegebenen Ground von Titus Lamadleine doch noch zu machen.
Auf dem Weg dahin kübelte es mal wieder so dass ich mit dem schlimmsten rechnete. Aber am Terrain du Vieux Moulin Angekommen brannte das Flutlicht, und die Spieler machten sich warm. Also doch alles richtig gemacht. Vor Ort war eine weitere Autobesatzung mit bekannten Gesichtern die sich diese Chance auch nicht entgehen lassen wollten. Mit 20 Minuten Verspätung begann die Partie. Der Regen lies nach, und es waren auch schon wieder blaue Flecken am Himmel zu erkennen. Ein kurzer Blitz erhellte noch mal den Himmel, was den Schiedsrichter dazu Animierte das Spiel nach 8 Minuten abzubrechen. Er gab zu verstehen dass er das Spiel auch nicht mehr anpfeifen wird. Nach kurzer heftiger Diskussion, war klar das war’s hier heute.
Zwischenzeitlich war wieder bestes Wetter, so etwas hatte ich bislang auch nicht erlebt.
Was anderes war zeitlich nicht mehr drin, somit war dieser Freitag Hoppingtechnisch am Arsch.
Um ein wenig Schadensbegrenzung zu betreiben fuhren wir direkt zu Hamm Benfica wo wir in der Halbzeit ankamen. Hier wollten wir die Gelegenheit nutzen um nochmal ordentliche Bilder vom Stadion zu machen. Hier werden ja bald die Bagger rollen um alles Platt zu machen. So sahen wir wenigstens eine Halbzeit, die Groundhopping Polizei sei an dieser Stelle beruhigt, den Ground habe ich bereits mit 90 Minuten Fußball abgehakt. Wir hatten sogar das Glück alle 5 Tore gesehen zu haben, da es in der Halbzeit noch 0-0 Stand.
So fand dieser gebrauchte Freitag noch ein halbwegs versöhnliches Ende. Außerdem kam jetzt noch die Vorfreude auf den am nächsten Morgen anstehenden Englandtrip mit dem FCK auf.