April 15

08.04.15  US Hostert vs. FC Jeunesse Canach

Der gestrige Mittwoch Abend führte uns nach Luxembourg, genauer gesagt zu oben benannter Begegnung der Division Nationale, der 1. Liga Luxembourgs.

Endlich konnten wir bei bestem Wetter mal wieder entspannt am Abend Fußball schauen, die Vorzeichen zu dieser Partie waren allerdings bescheiden.

Beide Mannschaften stehen am Tabellenende, und kämpfen verzweifelt um den Klassenerhalt. Sodass nicht unbedingt toller Fußball zu erwarten war. Das Spiel begann aber recht flott, die Gäste gingen nach 4 Minuten mit 0-1 in Führung. Nach dem schnellen Ausgleich durch die Heimelf verflachte das Spiel zusehends, lediglich Härte war im Übermaß noch im Spiel. Ein Foul nach dem anderen gab es, und einige waren echt übel, sogar so stark, das zu befürchten war das hier am Ende keine 22 Mann mehr auf dem Grün stehen würden. 

Kurz vor der Pause erzielte dann die Heimelf doch noch das 2-1.

Nach der Halbzeit wurde das Spiel etwas besser, die Gäste erzielten sogar noch den gerechten Ausgleich durch einen Foul Elfmeter!

Zum Stadion gibt es an sich nicht viel zu berichten, ein eigentlich typisches Luxembourger Stadion.

Kleine Haupttribüne, die aber hauptsächlich aus Holz gebaut war, was sie schon ein bisschen besonders macht und auf der Gegengeraden 4 Betonstufen. Mehr gab es nicht, aber dennoch eine recht ordentliche Anlage.

Erwähnenswert wäre vielleicht noch, das wenn man sich den Eintritt von 10 Euro sparen möchte man auch ganz entspannt von der Strasse -von mehreren Seiten sogar- das Spiel genauso gut verfolgen kann;-)!

Und somit ein weiterer Schritt bei der Kompletierung Luxembourgs erledigt, nicht mehr aber auch nicht weniger.

05.04.15 SV Menningen vs. SSV Oppen 2


An diesem Ostersonntag fand nur ein Spiel im Saarland statt, damit war das Ziel dann auch schon gefunden.

Im Wingertstadion in Menningen standen sich der Tabellen 9. der SV Menningen und der 3. platzierte SSV Oppen 2 gegenüber.

Das Spiel nahm auch direkt Fahrt auf, zur Halbzeit führten die Hausherren bereits mit 3-1, kurz nach der Pause erhöhten sie sogar auf 4-1. Aus unerklärlichen Gründen verloren sie danach komplett ihre Ordnung, und binnen 15 Minuten stand es 4-4. In dieser Phase hatte man kaum Zeit zum luftholen.

Schlag auf Schlag ging es dann auch weiter, die Gäste konnten sogar mit 4-5 in Führung gehen.

Dennoch gelang der Heimelf trotzdem noch der viel umjubelte Ausgleich zum 5-5, bei dem der Torhüter der Gäste die Nerven verlor und folgerichtig mit Rot zum Duschen geschickt wurde.

Der Siegtreffer wäre auch noch drin gewesen, die Chance wurde aber leider unglücklich vergeben.

Für den neutralen Beobachter ein genialer Spielverlauf mit jeder Menge Tore.

Nicht zu vergessen das Wingertstadion konnte durch seine wunderbare Lage über der Saar gelegen auch gefallen, spielte bei diesem torreichen Kick allerdings nur eine untergeordnete Rolle........