Der Atlantikwall in Oostende

Der Atlantikwall wurde im zweiten Weltkrieg von den Deutschen gebaut, und erstreckte sich von der französisch-spanischen Grenze bis nach Norwegen. Tausende von Bunkern wurden damals zum Schutz der Häfen und zur Verhinderung eines Angriffs der Alliierten gebaut.

Der Atlantikwall ist eine der Hauptattraktionen an der Küste.

Die mehr als sechzig Bunker, Beobachtungsposten und Geschützstellungen und die zwei km langen offenen oder unterirdischen Gänge bilden zusammen einen der am besten erhaltenen Teile der berüchtigten deutschen Verteidigungslinie ‘Atlantikwall’.

In Raversyde waren auch schon im 1. Weltkrieg Deutsche Soldaten stationiert, die von hier aus die deutsche U-Bootflotte Schützten die von Oostende und Zeebrügge aus operierten.