Nationalpark Plitvicer Seen

Der Nationalpark Plitvicer Seen ( Plitvicka Jezera ) ist der größte Nationalpark Kroatiens, zugleich auch der älteste Südeuropas.

Er wurde 1949 unweit der Grenze zu Bosnien-Herzegowina gegründet, seit 1979 zählt er sogar zum UNESCO Weltnaturerbe das jährlich ca. 1 Million Besucher anlockt.

Die kaskadenförmig angeordneten Seen und die vielfältige Flora und Fauna haben uns direkt in ihren Bann gezogen. Vom Parkplatz aus fährt man mit einem umweltfreundlichen Elektroboot über den Kozjak See in den Nationalpark. Dort empfangen einem als erstes Fressbuden wo es allerlei schmackhaftes gibt. Mir persönlich haben die Cevapcici sehr gemundet, es gab aber auch Hähnchen vom Holzkohlegrill und andere landestypische Leckereien wie Spanferkel etc..

Von hier gehen Wege, Pfade und Stege ab um dieses gewaltige Naturschauspiel besichtigen zu können. Man sollte sich allerdings vorher für eine der vielen Routen entscheiden da es sehr viele Abzweigungen gibt die einem ansonsten nur verwirren.

Der Höhenunterschied zwischen den Seen beträgt 133 Meter dementsprechend steil sind auch einige Wege, im großen und ganzen lassen sich aber alle relativ gut laufen.

Der Nationalpark liegt 55 Kilometer Luftlinie von der Adriaküste entfernt und ist von Senj aus in gut einer Stunde Fahrzeit zu erreichen. Deshalb ist es jedem zu empfehlen der in Kroatien ist, sich dieses Spektakel nicht entgehen zu lassen.

Für mich persönlich ein absolutes Highlight das ich schon 3 Mal Besucht habe und auch ein 4. Besuch  kann ich nicht ausschliessen.