Schwerin

Schwerin ist die Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern, ungefähr soviel wusste ich vorher über diese Stadt.  

Als Fussballreisender kommt man ja relativ viel rum und besucht immer wieder Städte über die man vorher eigentlich nur wusste das es sie gibt. Die wenigsten überraschen einen, aber Schwerin hatt es geschafft mich tief zu beeindrucken.

Schwerin wurde im Jahr 1018 als Wendenburg erstmals erwähnt und erhielt 1160 von Heinrich dem Löwen deutsche Stadtrechte. Damit ist sie die älteste Stadt im heutigen Mecklenburg-Vorpommern. Damit hat die Stadt, neben dem Schloss auch viele andere alte Gebäude, die zu meinem Erstaunen alle hervorragend restauriert waren.

Die Hauptattraktion ist aber dennoch das Schloss und seine Parkanlage. Das Schweriner Schloss; es befindet sich auf einer Insel zwischen Schweriner See und Burgsee mit der Schlosskirche aus dem Jahr 1560. Das Schloss war bis 1918 eine Hauptresidenz der mecklenburgischen Herzöge und ist seit 1990 Sitz des Landtags.

Von hieraus kann man zu Fuss die Stadt erkunden, zahlreiche Kneipen und Cafes laden zum verweilen ein. Genügend Einkaufsmöglichkeiten für die shoppingbegeisterten gibt es auch, so das man hier eigentlich mehr als einen Tag braucht um die Stadt gebührend zu besichtigen. Aus diesem Grunde werde ich eine meiner nächsten Touren noch mal hierher planen.