The Kelpies / Falkirk / Scotland

The Kelpies sind zwei Skulpturen aus Stahl, die jeweils rund 30 m hoch sind. Sie stehen in einem Park namens The Helix nahe Falkirk in Schottland und stellen zwei Kelpien dar, Wassergeister in Pferdegestalt.

Das Schottland eben nicht nur etwas mit verfallenen Burgen zu tun hat oder mit wilden Landschaften, das ist die eine Geschichte, die die Kelpies vermitteln sollen. Und das tun sie eindrucksvoll, mit Feinsinn und Gigantismus. Dazu musste neben künstlerischer Planung auch jede Menge Bau-Know-how einfließen.

Die beiden Pferdeköpfe werden durch einen schmalen Kanal voneinander getrennt – dieser ist der Grund, warum sie überhaupt hier stehen. Es handelt sich um einen Arm des Forth and Clyde-Kanals, der quer durch Schottland den Atlantik mit der Nordsee verbindet.

Kurz bevor er den Firth of Forth erreicht, hatte der Kanal früher ein Problem: Das letzte Teilstück im River Carron war nur schwer befahrbar. Brücken und Untiefen machten es schwer ihn zu befahren. Um das zu ändern, wurde bis 2012 ein neues Teilstück gebaut, das insgesamt vier Brücken und die Untiefen umgeht. Dieses Stück beginnt hier bei den Kelpies, sie sind also quasi das Tor in den Osten. Dank einer Schleuse, die meist geschlossen ist, kann der Besucher hier dennoch über den Kanal wechseln.

Die Größe der Köpfe soll auch als Denkmal den schweren Kaltblütern dienen, die hier früher die schweren Kähne gezogen haben.

Wir finden ein absolutes Highlight unseres Schottland Trips, in der Nacht werden sie sogar von innen beleuchtet, was sie noch mystischer macht.

Der Künstler, der die beiden Pferdeköpfe entworfen hat, heißt Andy Scott und kommt aus Glasgow. Es gibt noch mehr Stahl-Skulpturen von ihm, die sich über ganz Schottland verteilen. Doch die Kelpies dürften sein größtes und mittlerweile bekanntestes Werk sein.

Ein paar Zahlen zum Staunen: Jedes der beiden Pferde wiegt 300 Tonnen, dabei wurden insgesamt 990 Stahlplatten verbaut. Damit die Kelpies fest am Platz stehen, wurden darunter jeweils 1.200 Tonnen Stahlbeton als Fundament in den Boden eingelassen. Die Kelpies wurden in nur 90 Tagen gebaut, das ist schon eine Reife Leistung wie ich meine.

Auf jeden Fall lohnt sich ein Besuch hier!